ISSN: Wissenswertes rund um Zuteilung, Kriterien und Metadaten

Was ist eine ISSN?

Die ISSN (International Standard Serial Number) ist eine einheitliche und standardisierte bibliographische Kennung, die für serielle Publikationen in Reihen (Rezensionen, Zeitschriftenartikel, Schriftenreihen, usw.) gilt. Die Zuteilung der ISSN ist unabhängig von der Erscheinungsform der Publikationen: Sie wird an kostenlose genauso wie an gebührenpflichtige Veröffentlichungen vergeben. Sowohl aktuell erscheinende Publikationen als auch solche, die nicht mehr erscheinen, können eine ISSN erhalten. Durch die Identifikation per Nummer können Publikationen (auch bei gleich lautendem Titel) eindeutig zugeordnet werden. In Deutschland ist das Nationale ISSN Zentrum der Deutschen Nationalbibliothek für die ISSN-Vergabe zuständig.

Die Zuteilung einer ISSN bei de.hypotheses-Blogs

Da die de.hypotheses-Blogs als serielle Veröffentlichungen (zumeist) kein vorherbestimmtes Publikationsende haben, fallen sie in den Anwendungsbereich der ISSN. Als Teil des Service stellt das Community Management von de.hypotheses in regelmäßigen Abständen bei der Deutschen Nationalbibliothek ISSN-Anfragen für de.hypotheses-Wissenschaftsblogs. Welche Kriterien dafür gelten, erfahren Sie weiter unten. Dabei besteht die Hauptfunktion der ISSN nicht darin, den Inhalt einer Publikation mit einem Gütesiegel zu versehen. Vielmehr bescheinigt sie deren Existenz und macht sie eindeutig identifizierbar.

Welches ISSN-Zentrum ist zuständig?

Der im Blog im Impressum und somit auch im Katalog von OpenEdition vermerkte Ort der Entstehung der Publikation bestimmt, welches nationale ISSN-Zentrum für die Zuteilung der ISSN zuständig ist. Für alle Blogs mit einer Ortsangabe im Impressum in Deutschland ist die DNB zuständig. Liegt der Ort in Frankreich, ist die französische Nationalbibliothek zuständig. Allerdings haben nicht alle Nationalbibliotheken ein eigenes ISSN-Zentrum. Österreichische Blogs etwa beziehen ihre ISSN über das internationale ISSN-Zentrum, wo Bloggende selbst die ISSN beantragen müssen. Das Community Management stellt ausschließlich bei der DNB die Anträge. Bitte vergessen Sie nicht, uns die ISSN für Ihr Blog mitzuteilen, wenn Sie diese selbst beantragt haben.

Kriterien für Blogs bei der Vergabe von ISSN

Generelle Voraussetzung für die Vergabe einer ISSN an Wissenschaftsblogs ist, dass diese die Voraussetzungen des ISSN International Center erfüllen (siehe Website des ISSN). Sie müssen:

  1. edierte Inhalte publizieren;
  2. eine/n Herausgeber/in haben;
  3. fortlaufend unter einem gleich bleibenden Titel erscheinen;
  4. eine dauerhafte URL haben, die zum Inhalt führt;
  5. zusammenhängende Inhalte anbieten, die sich an ein Zielpublikum richten.

Die Punkte 1, 4 und 5 sind von den Blogs unserer geisteswissenschaftlichen Plattform de.hypotheses ohnehin erfüllt. Bei der Prüfung vor einem ISSN-Antrag an die DNB achten wir daher besonders darauf, dass:

  • Ein Impressum vorliegt, dass den/die Herausgeber/in mit Postanschrift in Deutschland und Mailadresse nennt (Kriterium 2). Dies ist in Deutschland rechtlich vorgeschrieben. Herausgeber/in ist der/die verantwortliche Bloggende. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Gestaltung des Impressums hier im Bloghaus, dann sind alle notwendigen Angaben vorhanden. Wer seine Anschrift und seine Mailadresse nicht in html angeben will, um das automatisierte Auslesen durch Crawler zu vermeiden, kann die Postanschrift z.B. als Bild einladen. Denkbar ist auch, die Mailadresse kreativ zu umschreiben: Vorname [Punkt] Name [at] Domain [Punkt] de.
  • Das Blog nicht von vornherein nur für eine begrenzte Zeit aufgesetzt ist (etwa als Tagungsblog oder Seminarblog, siehe Kriterium 3 in der obigen Liste der Voraussetzungen: „fortlaufend“). Sollte sich aus einem Tagungsblog jedoch ein langfristiges Thema ergeben und das Blog nach der Veranstaltung weiter geführt werden, kann die ISSN später natürlich beantragt werden.
  • Das Blog bereits in den Katalog von OpenEdition aufgenommen ist.

Angaben, die mit der ISSN zusammenhängen

Die ISSN identifiziert nicht nur den Titel einer fortlaufenden Publikation, sondern auch einige zusätzliche Metadaten: Unter anderem gehören dazu das Hochladedatum, die Sprache des Blogs, den Status der Publikation (aktiv oder inaktiv), die herausgebenden Verantwortlichen, den Entstehungsort, die URL, eine Zuordnung und Klassifikation sowie eine Vorstellung des Blogs.

Diese Beschreibung des Blogs anhand von Metadaten zielt darauf ab, für Nutzinnen und Nutzer die Suche und das Auffinden der Blogs zu vereinfachen und so die Arbeit der verschiedenen Autorinnen und Autoren aufzuwerten. Daher ist es wichtig, dass die Angaben korrekt und aussagekräftig sind. Folglich muss dem entsprechenden ISSN-Zentrum und zugleich dem Team von de.hypotheses gemeldet werden, wenn ein Blog endgültig eingestellt wird oder sich die Herausgeberschaft ändert, damit diese eine Anpassung der Metadaten vornehmen können.

Wo ist die ISSN Ihres Blogs zu finden?

  • OpenEdition Katalog

Sobald eine ISSN vom zuständigen Zentrum ISSN zugeteilt wurde, wird Ihre ISSN dem Eintrag zu Ihrem Blog im OpenEdition Katalog zugefügt. Außerdem findet sich die ISSN im Footer Ihres Blogs.

  • WorldCat

Die DNB ist dafür zuständig, die ISSN der Blogs in den weltweiten Katalog zur Recherche von Veröffentlichungen WorldCat einzuspeisen.

  • Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Die DNB leitet die ISSN und die Metadaten außerdem an die Zeitschriftendatenbank weiter.

  • ROAD

Außerdem erscheinen die ISSN in ROAD, einem Projekt, das von dem internationalen Zentrum ISSN und der UNESCO durchgeführt wird, um den Fortschritt im Bereich des Open Access von Serienpublikationen nachzuverfolgen.

Änderung des Titels oder der URL nach der Zuteilung einer ISSN

Der Titel der Publikation ist fest verknüpft mit der ISSN. Sobald eine ISSN vergeben ist, kann der Titel nicht mehr geändert werden. Soll der Titel trotzdem geändert werden, müsste der Publikation eine neue ISSN zugewiesen werden. Das gilt nicht für die URL: Diese kann theoretisch auch nach Vergabe der ISSN noch verändert werden. Das ist vor allem relevant, wenn ein Blog, das bereits über eine ISSN verfügt, auf die Plattform de.hypotheses umzieht. Das Blog ändert dann seine ISSN nicht, es sei denn, sein Titel unterlag zugleich einer Änderung. (Zur Erinnerung: Bereits bestehende Blogs können ihre URL bei de.hypotheses nicht ändern). Die Verantwortlichen des Blogs müssen dann selbst geringfügige Änderungen im Titel ihrem zuständigen ISSN Zentrum melden (Kontakt zum Nationalen ISSN-Zentrum für Deutschland: issn@dnb.de) und dem Team von de.hypotheses (blogs@maxweberstiftung) melden, damit diese die Änderungen und eventuelle Neuvergaben der ISSN im entsprechenden Eintrag des OpenEdition Katalogs anpassen können.

Kurz zusammengefasst

  • Eine ISSN ist eine standardisierte bibliographische Kennung für serielle Publikationen
  • Die ISSN wird in Deutschland von der DNB vergeben. Das Community Management beantragt regelmäßig ISSN für de.hypotheses-Blogs mit Sitz in Deutschland
  • Bloggende, die eine ISSN selbst beantragen, werden gebeten, bei der Zuteilung uns diese mitzuteilen
  • Kriterien für die Vergabe sind u.a. ein vollständiges Impressum und eine fortlaufende Publikation
  • Über die ISSN wird Ihr Blog unter anderem in WorldCat und der ZDB auffindbar
  • Prüfen Sie die vom zuständigen Zentrum ISSN registrierten Daten, um ggf. eine Anpassung anzufordern
  • Keine Titeländerung nach Vergabe der ISSN!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Nationalen ISSN-Zentrums für Deutschland der DNB:

https://www.dnb.de/DE/Professionell/Services/ISSN/issn_node.html.

Beitragsbild: Ryunosuke Kikuno auf Unsplash


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search