Schlicht und Sachlich: Twenty Twelve

Nachdem die Themes Twenty Eleven, Twenty Fourteen und Twenty Fifteen schon auf Bloghaus vorgestellt wurden, folgt nun Twenty Twelve.

Um sich einen Eindruck vom Layout zu verschaffen, lohnt sich ein Blick auf die Seiten Devenir Historien-ne und Ce n’est pas une image juste, die mit Twenty Twelve arbeiten.

Ein Banner unter der Menüleiste

Eine der Besonderheiten des Themes ist das Banner unter der Menüleiste. Um es einzufügen, muss im Sideboard unter “Design” der Button “Header” eingefügt werden.  Unter “Neues Bild hinzufügen” kann das gewünschte Banner aufgeschaltet und zugeschnitten werden.  Um die optimale Bildqualität zu erreichen, sollte die Breite 900 Pixel betragen. Diese kann am rechten Rand des Fensters “Bild auswählen” unter “Bild bearbeiten” verändert werden.

Anzeige des Blogtitels

Ebenfalls unter “Design > Header” findet sich die Rubrik “Website-Informationen.” Hier können nicht nur Titel und Untertitel des Blogs bestimmt, sondern auch deren Erscheinen festgelegt werden. Ist das Feld “Titel und Untertitel der Website anzeigen”  nicht markiert, so sind Titel und Untertitel für Besucher des Blogs nicht sichtbar. Für Suchmaschinen bleiben die Titelinformationen hingegen einsehbar. Dies gewährleistet eine höhere Sichtbarkeit des Blogs.

Titel- und Hintergrundfarbe ändern

Sind Titel und Untertitel sichtbar, so kann selbstverständlich auch ihre Farbe bestimmt werden. Dazu ebenfalls unter Design > Header die Rubrik “Farben” zur Verfügung. Hier kann ebenfalls die Farbe des linken und des rechten Rahmens bestimmt werden.

Omnipräsente Widgets

Im Unterschied zu Twenty Eleven ist es bei Twenty Twelve möglich, Widgets permanent sichtbar zu machen, so dass diese selbst während der Lektüre eines Artikels vorhanden sind. Dazu müssen die gewünschten Widgets bloß unter “Design > Widgets” per Drag and Drop in der Kolonne mit dem Titel “Haupt-Seitenleiste” platziert werden.

Startseite personalisieren

Mit Twenty Twelve kann die Startseite des Blogs individuell gestaltet werden. Dazu wählt man “Seiten > Erstellen” und gibt den Titel ein. Auf der rechten Seite findet sich das Feld “Template”. Hier muss der Eintrag “Startseiten Template” ausgewählt werden. Fakultativ kann ebenfalls auf der rechten Seite ein Beitragsbild festgelegt werden.

Sind alle Änderungen vorgenommen, kann oben rechts auf “Aktualisieren” geklickt werden. Abschließend muss in der Sidebar unter “Einstellungen” das Feld “Lesen” gewählt werden. Auf der sich nun öffnenden Seite wird nun das Feld “Eine Statische Seite” angekreuzt und unter “Startseite” die neu kreierte Seite ausgewählt. Abgeschlossen wird der Vorgang mit “Änderungen übernehmen.”

Twenty Twelve ist nun ausreichend konfiguriert.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search