Blogfashion: das Thema Twenty Fourteen

Wie bereits angekündigt, ist es Zeit, das Blogoutfit zu wechseln. Dafür haben wir vier Themen ausgesucht, die von WordPress für eine bessere Archivierung, Homogenität und einfache Bedienung entwickelt wurden, im Sinn einer langfristigen Perspektive der Plattform.

Diese vier neuen Themen sind responsive, d.h. ihr Layout passt sich an die Größe und Art Ihres Bildschirms an und ist damit für das Lesen auf Smartphones und Tablets optimiert.

Die bereits aktiven neuen Themen sind:

Twenty Eleven. Beispiel: http://openblog.hypotheses.org/
Twenty Twelve. Beispiel: http://etatsocial.hypotheses.org/
Twenty Thirteen. Beispiel: http://quadrivium.hypotheses.org/
Und … Twenty Fourteen. Beispiel: das Bloghaus.

Bloghaus - Screenshot

Zusätzlich suchen wir derzeit noch nach einem Thema, das als Nachfolger für Magazine Basic dienen wird.

Von den vier bereits aktiven Themen ist Twenty Fourteen dasjenige, das mit seiner Slidershow und den Spalten am ehesten der Magazindarstellung ähnelt. Unter dem Titelbild ist es möglich, besonders wichtige Blogartikel auf der Startseite Ihres Blogs hervorzuheben.

Dieses Thema ist graphisch das aufwändigste unserer Plattform. Es eignet sich, wenn Sie häufig mit Bildern arbeiten. Dies kann jedoch schnell zeitintensiv werden, vor allem für Bloggende, die das Blog alleine betreuen: Man braucht also Zeit und etwas technisches Geschick, wenn man sich für dieses Thema entscheidet. Wenn Sie Ihre Blogzeit lieber für andere Dinge als die graphische Gestaltung des Blogs sparen, empfehlen wir Ihnen die schlichteren Themen Twenty Eleven und Twenty Twelve.

Allgemeines

Als erstes, der Header. Wenn man das Thema wechselt, wird das Headerbild nicht automatisch übernommen. Gehen Sie also zunächst auf „Design > Kopfzeile“ und Sie laden anschließend entweder ein neues Headerbild hoch, indem Sie auf „Durchsuchen“ klicken (siehe rote Umrandung im Bild unten), oder ein bereits bestehendes Bild (beispielsweise ein altes Headerbild) unter „Choose Image“ auswählen (siehe grüne Umrandung).

Bloghaus - Design - Kopfzeile

Wie für jedes andere Bild auch, sollten Sie darauf achten, dass Sie die Rechte zur Veröffentlichung des Bildes haben (mehr dazu hier) und dass Sie in Ihrem Impressum die Bildlizenz des Bildes angeben.

Menüerstellung

Per Voreinstellung setzt sich das Menü aus den Seiten und Unterseiten des Blogs zusammen. Unter „Design > Menüs“ können Sie jedoch Ihr Menü personalisieren.  Benennen Sie Ihr Menü und klicken Sie auf „create a new menu“. Anschließend können Sie aus der linken Spalte die Seiten, Kategorien und Links auswählen, die Sie zu Ihrem Menü hinzufügen möchten. Per drag&drop können Sie die Reihenfolge verändern und/oder Untermenüs erstellen. Vergessen Sie nicht, nach jeder Bearbeitung das Menü zu speichern.

Anschließend können Sie unter „Manage locations“ auswählen, ob das erstellte Menü als „Oberes primäres Menü“ oder als „Sekundäres Menü in der linken Seitenleiste“ erscheinen soll. Als „Oberes primäres Menü“ erscheint es direkt unter dem Headerbild (siehe rote Umrandung), während es sich als „Sekundäres Menü in der linken Seitenleiste“ auf der linken Seite des Blogs befindet (siehe grüne Umrandung).

Bloghaus - Menüs

Hervorhebung von Artikeln auf der Blogstartseite

Die graphische Hervorhebung von Artikeln ist einer der Hauptvorteile des Themas Twenty Fourteen, auch wenn dies, wie bereits oben erwähnt, manchmal zeitaufwändig ist. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten der Hervorhebung: Raster und Slider.

So sieht ein Raster aus:

Bloghaus - Menü - obe

So sieht die Darstellung im Slider aus:

Bloghaus - Slider

Das Prinzip ist einfach: Wenn einem Artikel ein bestimmtes Schlagwort zugeschrieben wird (per Voreinstellung ist dies „featured“), wird der Artikel auf der Startseite des Blogs hervorgehoben. Zudem erfolgt die Hervorhebung per Voreinstellung in Form eines Rasters. Unter „Design > Customize“ können Sie zwischen Raster und Slider wählen.

Bloghaus - Customize - Raster

 Das entsprechende Schlagwort, durch das die Hervorhebung ausgelöst wird, kann ebenfalls unter Design > Customize geändert werden:

Bloghaus - Customize - featured

Die Zuteilung des Schlagwortes hebt zwar den Artikel automatisch hervor, allerdings wird er danach nicht mehr in der Artikelspalte angezeigt. Um ihn dort wieder anzeigen zu lassen und ihn aus dem Raster bzw. aus dem Slider zu löschen, muss das Schlagwort „featured“ (oder das, was Sie an Stelle ausgewählt haben) für den entsprechenden Artikel gelöscht werden.

Damit nicht nur Artikeltext, sondern auch Bilder hervorgehoben werden, müssen Sie den Artikeln jeweils noch ein „Artikelbild“ zuweisen. Dies können Sie im Editiermodus unter „Artikelbild festlegen“ einstellen:

Bloghaus - Artikelbild festlegen

Bloghaus - Artikelbild

Nun ist nicht nur die Auswahl der Bilder von Bedeutung, sondern auch ihre Größe. Wenn Sie die Bilder in Form eines Rasters hervorheben möchten, sollte die Bildergröße 672 x 372 betragen. Wenn Sie sich lieber für einen Slider entscheiden, sollten die Bilder eine Größe von 1038 x 576 haben.  Im Übrigen: Egal ob Raster oder Slider, jeweils können maximal sechs Bilder hervorgehoben werden. Sollten Sie einen anderen Artikel hervorheben wollen, müssen Sie das entsprechende Schalgwort bei einem anderen Artikel vorher löschen.

Die Widgets

Im Thema Twenty Fourteen gibt es drei Widget-Zonen.

  • Eine „Primäre Seitenleiste“ (siehe rote Umrandung)
  • Eine „Inhalt Seitenleiste“ (siehe grüne Umrandung)
  • einen „Fußzeilen-Widget-Bereich“ (siehe blaue Umrandung)

Bloghaus - Widget

Bloghaus - Widget 2

Im Backend finden Sie die entsprechenden Bereiche unter „Design > Widgets„:

Bloghaus - Widgets - allgemein

Wenn Sie das Thema wechseln, sind die Widgets nicht mehr aktiv und befinden sich im Bereich „Inaktive Widgets“:

Bloghaus - inaktive Widgets

Per drag&drop können Sie sie ganz leicht in die entsprechende Widget-Zone ziehen.

Viel Erfolg beim Einrichten des Blogs!

____________________________________________

Originalbeitrag auf Französisch von Martin Clavey: http://maisondescarnets.hypotheses.org/1896

Übersetzung ins Deutsche und Anpassung: Lisa Bolz

Artikelbild: 14 von supershaggy, Lizenz CC BY-NC 2.0


4 Gedanken zu „Blogfashion: das Thema Twenty Fourteen“

  1. Danke auch für Deine umfangreichen Infos. Von Zeit zu Zeit brauche ich jedoch Rat. Ich vergesse immer wieder, wie ich die max. Anzahl der Beiträge auf der Startseite einstellen kann. Auf meinem Blog http://www.wertewandelblog.de siehst Du z.Zt. 18 der letzten Beiträge . Wie kann ich diese Zahl editieren? Danke für Deine Hilfe. Helmut

    1. Lieber Helumt,

      versuche es mal über „Einstellungen“ => „lesen“. So müsste es eigentlich funktionieren.

      Ich hoffe, das hilft. Wenn nicht, melde dich gerne nochmals. Im Namen des Bloghaus-Teams
      Louise

  2. Danke für die gute Ausarbeitung zum twenty fourteen 🙂 Den gut aussehenden Magazin-Style mit der Raster-Einteilung hatte ich mit immer gewünscht, jedoch nie hinbekommen. Ab heute funktionierts dank Ihrer guten deutschsprachigen Beschreibung, ich brauchte nur noch „featured“ als Schlagwort eintragen, aber darauf muß man erstmal kommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.