ISSN für Blogs bei de.hypotheses – praktische Hinweise

ISSNSeit September 2013 vergibt die Deutsche Nationalbibliothek ISSN an Wissenschaftsblogs1. Die ISSN ist ein weltweit eindeutige Identifier, der dem Titel einer fortlaufenden Publikation zugeordnet wird. Die Nummer ist achtstellig und besteht aus den Ziffern 0-9. Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer und kann auch ein “X” sein.

Die Vergabe einer ISSN erfolgt auch für Blogs nach rein formalen Kriterien. Allerdings werden nur thematische Wissenschaftsblogs oder “Blogs von allgemeinem Interesse” berücksichtigt. Private oder gewerbliche Blogs bekommen keine Nummer zugewiesen. Es gelten die Richtlinien für Netzpublikationen, wonach z.B. “von Universitäten oder wissenschaftlichen Institutionen” verlegte Seiten eine ISSN bekommen2. Aber auch wissenschaftliche Blogs ohne universitäre Anbindung können eine ISSN bekommen. Ein Beispiel dafür ist das Blog Archivalia.

Was die ISSN tatsächlich bringt und ob sie mehr ist als reine Symbolik, wird in einem Beitrag im Redaktionsblog diskutiert. Im Folgenden geht es um praktische Hinweise, die von Bloggenden von de.hypotheses.org vor und nach dem Antrag zu beachten sind.

Wer stellt den Antrag für die ISSN?

Redaktionsleitung und Community Management von de.hypotheses beantragen für die Blogs des Portals die ISSN bei der Deutschen Nationalbibliothek. Der Antrag wird gestellt, wenn das Blog einige Zeit aktiv ist und in den Katalog von hypotheses aufgenommen wurde. Wir prüfen vorab, ob alle Voraussetzungen für die Vergabe der ISSN erfüllt sind. In der Regel werden diese Anträge innerhalb von zehn Tagen von der DNB bearbeitet. Die Vergabe der ISSN ist kostenfrei.

Natürlich steht es jedem frei, selbst einen enstprechenden Antrag bei der DNB zu stellen. Eine formlose Mail an das ISSN-Zentrum (issn[at]dnb.de) genügt. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Ihrem Blog eine ISSN zugteilt wurde. Diese muss dann im Blog an der vorgesehen Stelle und im Impressum sowie im Katalog von hypotheses.org aufgenommen werden (siehe dazu unten). Wir empfehlen jedoch, unseren Service und unsere Erfahrung in Anspruch zu nehmen, da dann die Plattform als argumentatives Gewicht hinter den Anträgen steht. Auch werden Doppelanträge vermieden.

Vor dem Antrag: die Voraussetzungen

Generelle Voraussetzung für die Vergabe einer ISSN an Wissenschaftsblogs ist, dass diese wie andere fortlaufende Publikationen die fünf Voraussetzung des ISSN International Center erfüllen. Wie bereits hier im Bloghaus mit Bezug auf die Erfahrungen in Frankreich angekündigt, müssen die Veröffentlichungen demnach:

  1. edierte Inhalte publizieren;
  2. einen Herausgeber haben;
  3. fortlaufend unter einem gleich bleibenden Titel erscheinen;
  4. eine dauerhafte URL haben, die zum Inhalt führt;
  5. zusammenhängende Inhalte anbieten, die sich an ein Zielpublikum richten.

Diese Kriterien sind auf der offiziellen Webseite des ISSN International Center zu finden.

Bei der DNB liest man dazu:

“Es kann eine ISSN für jede Publikation im Rahmen des Sammelauftrages der Deutschen Nationalbibliothek vergeben werden
• die regelmäßig oder unregelmäßig
• fortlaufend unter einem gleich bleibenden Titel
• ohne geplanten Abschluss
• in gedruckter oder anderer Form (z. B. DVD, Netzpublikation)
erscheint3.”

Für die Vergabe von ISSN an Netzpublikationen gilt außer den oben genannten Punkten, dass diese nummeriert oder datiert erscheinen müssen4.

Konkret bedeutet das:

• Es muss ein Impressum geben, dass den/die Herausgeber/in mit Postanschrift und Mailadresse nennt. Herausgeber/in ist der/die verantwortliche Bloggende. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Gestaltung des Impressums hier im Bloghaus, dann sind alle notwendigen Angaben vorhanden5. Wer seine Anschrift und seine Mailadresse nicht in html angeben will, um das automatisierte Auslesen durch Crawler zu vermeiden, kann die Postanschrift z.B. als Bild einladen. Eine kreative Lösung für dieses Problem hat krosworldia im dortigen Impressum gewählt, was die DNB nicht von der Vergabe einer ISSN abgehalten hat.

• Das Blog darf nicht von vornherein nur für eine begrenzte Zeit aufgesetzt werden (Stichwort Tagungsblog, Seminarblog, in der obigen Liste der Voraussetzungen Punkt 3, “fortlaufend”). Sollte sich aus einem Tagungsblog jedoch ein langfristiges Thema ergeben und das Blog nach der Veranstaltung weiter geführt werden, kann die ISSN später natürlich beantragt werden. Ein Beispiel dafür ist das Blog der Dresdner Sommerschool, zunächst als Blog für die Sommerschool 2012 (so auch der Titel) gestartet, danach weitergeführt und mit Titeländerung (ohne die Jahreszahl, die jedoch im Header stehen darf) wurde dann die ISSN erfolgreich beantragt. Dissertationsbegleitende Blogs können eine ISSN erhalten.

Die Punkte 1, 4 und 5 sind von den Blogs unserer geisteswissenschaftlichen Plattform de.hypotheses ohnehin erfüllt. Zu beachten ist, dass die ISSN für den jeweiligen Titel des Blogs vergeben wird. Wird der Blogtitel geändert, dann muss eine neue ISSN beantragt werden.

Die ISSN erhalten – was ist zu beachten?

Sobald die DNB uns über die Vergabe der ISSN für Ihr Blog informiert, geben wir diese Nachricht per Mail an Sie weiter. Unsere Zentrale in Marseille kümmert sich darum, dass die ISSN im Blog unten an der vorgesehenen Stelle (siehe Screenshot) angezeigt und im Katalog von hypotheses eingetragen wird.

dhdhi_issn

Um die ISSN im Blog eintragen zu können, muss die URL des Impressums (nicht der Seitentitel!) “credits” heissen, also: blogname.hypotheses/credits. Die Seiten-URL wird von der Zentrale in Marseille ggf. beim Eintragen der ISSN geändert, wenn das nicht der Fall sein sollte. Bitte benennen Sie diese Seiten-URL anschließend nicht um.

Sie tragen die ISSN bitte selbst in das Impressum Ihres Blogs ein. Sie können die ISSN auch zusätzlich rechts in einem Widget anzeigen lassen wie bei MinusEinsEbene oder oben in der Navigationsleiste wie beim Mittelalterblog. So ist die Nummer gleich auf den ersten Blick zu sehen.

mittelalter_issn

Nach der Vergabe der ISSN wird der Blogtitel in die Zeitschriftendatenbank (ZDB) aufgenommen. Das Blog erhält bei der Gelegenheit auch eine ZDB-Nummer, die für bibliothekarische Zwecke benötigt wird. Sie müssen diese nicht im Blog nachweisen. Es kann einige Zeit in Anspruch nehmen, bis dieser Schritt gemacht wurde.

Bitte beachten Sie noch die folgenden Hinweise der DNB, die diese per Mail nach der Vergabe der ISSN verschickt und die wir ebenso per Mail an Sie weiter leiten (Auszug):

„Wir bitten Sie, die ISSN(s) entsprechend der Angaben auf unserer Homepage http://www.dnb.de/DE/Wir/Kooperation/ISSN/angabeISSN.html gut sichtbar anzugeben.

Die Angabe der ISSN in jedem Heft erleichtert die Identifizierung Ihrer Zeitschrift, da beispielsweise Zeitschriftenagenturen, Buchhandlungen und Bibliotheken ISSN nutzen, um Zeitschriftentitel zu verwalten.

Beachten Sie bitte, dass die ISSN den Publikationen so lange zugeteilt bleibt, wie sich die oben angegebenen Titelfassungen nicht ändern.

Bitte informieren Sie das Nationale ISSN-Zentrum über jede Titeländerung Ihrer Publikation. Falls Sie unsicher sind, ob eine von Ihnen geplante Titel- oder Layoutänderung zu der Zuteilung einer neuen ISSN führt, können Sie gerne auch vorab Kontakt mit dem Nationalen ISSN-Zentrum für Deutschland aufnehmen.“

Weitere Informationen über ISSN (inkl. FAQ) finden Sie auf der Website der Deutschen Nationalbibliothek: http://www.dnb.de/DE/Wir/Kooperation/ISSN/issn_node.html.

Selbstverständlich können Sie sich bei Fragen jederzeit an uns wenden oder hier im Beitrag kommentieren.

  1. Vgl. Mareike König, Erste ISSN für Blogs von de.hypotheses vergeben, in: Redaktionsblog, 11.9.2013, http://redaktionsblog.hypotheses.org/1614 []
  2. Vgl. die Website der DNB zu ISSN-Vergab an Netzpublikationen, http://www.dnb.de/DE/Wir/Kooperation/ISSN/issnFAQ.html#doc32066bodyText4; vgl. auch den Newsletter “Standardisierung und Erschließung” der DNB vom Dezember 2013, S. 8 []
  3. Website der DNB, http://www.dnb.de/DE/Wir/Kooperation/ISSN/issnFAQ.html []
  4. Vgl. Website der DNB, Werden ISSN auch für Netzpublikationen vergeben? http://www.dnb.de/DE/Wir/Kooperation/ISSN/issnFAQ.html#doc32066bodyText4 []
  5. Vgl. Sascha Foerster, Das Impressum: warum es so wichtig ist und wie man es richtig anlegt, in: Bloghaus, 24.7.2013, http://bloghaus.hypotheses.org/?p=706. []
Wordpress App iOS Anmeldung

de.hypotheses auf dem Smartphone: Bloggen mit Apps

Wer unterwegs oder offline gerne einen Blogartikel bearbeiten, freischalten oder gar schreiben möchte, der kann bei de.hypotheses.org auch Apps nutzen, zumindest all diejenigen Apps, die kompatibel mit WordPress sind. Beispielhaft sind die folgenden:

iOS:
http://ios.wordpress.org/

Android:
http://android.wordpress.org/

Mac:
https://www.marinersoftware.com/products/macjournal/

Weitere Apps für andere Betriebssysteme gibt es hier:
http://en.support.wordpress.com/apps/


Bei der Einrichtung der Apps wählt man die Option „Selbstgehostete Blogs hinzufügen“ und gibt die Adresse des eigenen Blogs mit dem Zusatz xmlrpc.php ein. Das sieht dann in etwa so aus:

http://NAMEDESBLOGS.hypotheses.org/xmlrpc.php

Bei manchen Apps reicht auch schon die Angabe der Startseite:

http://NAMEDESBLOGS.hypotheses.org

Benutzername und Passwort sind die gleichen, wie beim normalen Login auf der Administrationsseite. Wer noch Tipps für weitere Apps hat, darf diese gerne in den Kommentaren ergänzen. Ob es sinnvoll ist, unterwegs zu bloggen, darf jeder einmal für sich ausprobieren und gerne hier mitteilen.

Support on Air 3: WordPress-Tutorial für de.hypotheses-Blogs

In etwa 50 Minuten erkläre ich alle wichtigen Funktionen von WordPress und gebe Tipps zum Bloggen bei de.hypotheses.org.

Wenn am Ende noch Fragen offen geblieben sind, zum Beispiel zum Embedding, kann man sich die anderen Videos anschauen oder uns unter blogs (a) maxweberstiftung.de erreichen.

Support on Air 2: Einbetten von Videos, Präsentationen, PDFs und mehr!

Support on Air – Wie man einen weiteren Autor anlegt und ein Autorenprofil erstellt

Email-Abonnement von Blogs: Bleiben Sie auf dem Laufenden (2)

4386981374_5b016cd6b9Nachdem es im ersten Teil darum ging, ein Konto anzulegen und Grundfunktionen zu nutzen, wird in diesem zweiten Teil nun gezeigt, wie Sie die bisher vorgenommenen Einstellungen ändern können. Außerdem werden die weiteren Möglichkeiten der Alarm- und Abonnement-Funktionen dargestellt. Aber zunächst das Wichtigste: Erste Hilfe…

1.      Passwort vergessen / Änderung des Passworts

Mot de passe oubliée votre courrielSie wollen sich einloggen und haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie auf Mot des passe oublié? und tragen Sie bei Votre courriel: Ihre mit diesem Nutzerkonto verknüpfte Email-Adresse ein.

 

Ihnen wird nun eine Mail mit einem neuen, automatisch generierten Passwort und einem Aktivierungslink zugeschickt. Klicken Sie auf den Link, der nach Pour confirmer ce changement, veuillez cliquer sur le lien ci-dessous : angezeigt wird und verwenden Mail automatisch generiertes PWSie das in der Mail genannte Passwort, um den Zugang wiederzustellen. Wie Sie anschließend Ihr Passwort verändern, um Ihre Daten zu schützen, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

 

2.      Mein Konto

Um die Daten zu ändern, die Sie bei Einrichtung Ihres Nutzerkontos angegeben haben, klicken Sie auf Mon Compte. Hier werden Ihnen Vor- und Nachname und Ihre Email-Adresse angezeigt. Die von Ihnen ausgewählte Sprache ist insofern noch nicht so erheblich, als dass die Übersetzung der Seite openedition.org ins Englische noch nicht sehr weit vorangeschritten ist. Des Weiteren wird das für die Email gewünschte Format angezeigt (html oder Text) sowie der Wunsch nach Systematisierung/ Ordnung der in der Mail angezeigten Ergebnisse (Regrouper les notifications – oui). Abschließend finden Sie die wissenschaftliche Einrichtung oder Universität, in die Sie eingebunden sind (Université – Institution de rattachement). Eine Anbindung an eine solche Einrichtung ist tatsächlich aber keine Voraussetzung für ein Nutzerkonto bei openedition.org.

Änderung des PasswortsUm Ihr Passwort zu verändern, tragen Sie auf der rechten Seite unter Nouveau mot de passe ein individuelles Passwort ein. Wiederholen Sie dieses in der nächsten Zeile unter Confirmer mot de passe und speichern Sie Ihre Eingabe durch Klicken auf Modifier mon mot de passe.

 

 

 

Von den hier aufgelisteten Angaben ist die Email-Adresse die einzige, die unveränderlich ist. Möchten Sie ihre regelmäßige openedition-Mail auf einem anderen Email-Account empfangen, dann bleibt leider nur die Möglichkeit des vollständigen Löschens Ihres Nutzerkontos (Supression du compte, klicken Sie dazu auf Supprimer mon compte) und der Neuanlage eines Kontos.

3.      Meine Alarme und Email-Abonnements

Mes alertes et abonnementsIn der zentralen Menüleiste klicken Sie auf Mes alertes et abonnements, um sich einen Überblick über die von Ihnen aktivierten Dienste zu verschaffen, diese zu bearbeiten oder einzelne Alarm oder Email-Abonnements zu löschen. Im Beispiel des abonnierten Blogs Pophistory wird Ihnen in dieser Übersicht der Blogtitel (Titre), das Intervall, in dem Ihnen eine Mail zugesendet wird (Périodicité) sowie die Anzahl der Ergebnisse angezeigt (NB de résultats max.). Außerdem werden Ihnen drei mögliche Aktionen (Opérations) angeboten:

Ansehen (Voir) – Hier können Sie sich die Liste der Blogbeiträge ansehen, beginnend mit dem jüngsten Beitrag.

Verändern (Modifier) – Sie wollen das Zeitintervall oder die Anzahl der Ergebnisse verändern? Klicken Sie hier um Ihr Abonnement zu bearbeiten.

Löschen (Supprimer) – Entfernen Sie das Blog aus Ihrer Abonnement-Auswahl.

4.      Weitere Möglichkeiten des Email-Abonnements

Abonnement optionsNicht nur Blogs lassen sich unter Nouvel Abonnement für ein regelmäßiges Update per Mail auswählen. Je nachdem welche Plateforme de publication Sie auswählen, werden Ihnen an dieser Stelle die Publikationen auf Revues.org, die Blogs von Hypotheses.org oder die Veranstaltungen von Calenda zum Abonnement angeboten. Durch Klicken auf die Plus-Zeichen läßt sich die komplette Auswahl anzeigen.

 

5.      Weitere Möglichkeiten der Alarmfunktion

Wie Sie unter Nouvelle Alerte einen einfachen Alarm zu einem bestimmten Schlagwort anlegen, wurde bereits im ersten Teil dieser Dokumentation am Beispiel Alexandre Dumas erläutert.

Alerte options

 

Es gibt neben der Wahl, welche Felder durchsucht werden sollen (Tous les Champs – Alle Felder, Titre – Titel, Auteur – Autor, Résumée – Zusammenfassung, Texte – Text, Notes – Anmerkungen, Annexes – Anhänge, Bibliographie) die Möglichkeit, weitere Filter (Filtres) zu setzen.

 

Dazu wählen Sie in der Spalte Choisir un filtre zwischen

… den einzelnen Publikationsplattformen von openedition (Plateforme de publication):

  • Revues.org  :  die Plattform für Online-Zeitschriften
  • Hypotheses.org  :  die Blogplattform, über die Sie sämtliche deutsche, französische, englische und spanische Blogartikel finden
  • Calenda  :  der Kalender für Veranstaltungen wie Vorträge, Konferenzen, Seminare,….
  • OpenEdition Books  :  die Plattform für Ebooks

… den Publikationstypen (Type de publication):

  • Revues  :  Zeitschriften
  • Carnets de recherche  :  Wissenschaftliche Blogs
  • Livres  :  Bücher
  • Événements scientifiques  :  wissenschaftliche Veranstaltungen

(usw.)

… den verschiedenen Dokumententypen (Type de document):

  • Article  :  Artikel
  • Billet  :  Blogbeitrag
  • Compte-Rendu  :  Zusammenfassung
  • Chapitre  :  Kapitel

(usw.)

 … den einzelnen Publikationen (Publication) und dem Jahr der Veröffentlichung (Année de Publication).

Auf diese Weise können Sie nicht nur Ihre Suche stark eingrenzen, sondern auch eine umfangreiche Suche in leichter zu überblickende Teilsuchen stückeln.

6.      …und wie sieht so eine Mail mit Infos aus einem Blog-Abonnement und einem Schlagwort-Alarm aus?

Ergebnisse für das Email-Abonnement von „Pophistory“:

Mail Pophistory

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse für den Alarm zu „Alexandre Dumas“:

Mail Alexandre Dumas

 

 

 

 

 

 

 

Diese Anleitung können Sie hier auch im pdf-Format herunterladen.

_______

Bild: colours von Martin Fisch, Lizenz CC BY-SA 2.0

Email-Abonnement von Blogs: Bleiben Sie auf dem Laufenden (1)

5319264476_ab395d5182_oDie Möglichkeit, Neuigkeiten aus einzelnen Blogs per Email zu abonnieren, wurde schon mehrfach von der Community angefragt. Hypotheses bietet diese Funktion grundsätzlich auch an, allerdings ist der “Weg dahin” bisher nur auf Französisch zugänglich. Eine Überarbeitung/ Vereinfachung der Abonnement-Funktion steht zwar auf der To Do-Liste, aber da diese recht komplex ist, wird ein Ergebnis noch etwas Zeit brauchen. Um Sie und Ihre Leser allerdings nicht länger warten zu lassen, haben wir uns entschlossen, Ihnen eine Anleitung zur Nutzung der vorhandenen Abonnement-Funktion zur Verfügung zu stellen. In diesem ersten Teil der Anleitung führen wir Sie Schritt für Schritt durch die Erstellung eines Nutzerkontos (1) – die Voraussetzung ist für diesen Informationsdienst – zum Abonnement der Blogs (2) oder auch von einzelnen Beiträgen zu einem ausgewählten Schlagwort (3). In einem zweiten Artikel gehen wir auf Änderungen und Details der Funktionen ein.

Es kann losgehen…

1. Erstellen eines Nutzerkontos auf openedition.org

Accounterstellung 1openedition ist das Dach, unter dem de.hypotheses.org seinen Platz hat. Daher muss dort zunächst ein Nutzerkonto erstellt werden. In der grauen, horizontalen Menüleiste am oberen Bildrand gehen Sie in den Menüpunkt Newsletters and Alerts und klicken auf Alerts and Subscriptions – Alert service.

 

 

Accounterstellung 2Auf der sich nun öffnenden Seite wird erläutert, dass – sobald Sie ein Nutzerkonto angelegt haben – Sie eine personalisierte Suchmaske über das sehr umfangreiche Angebot von openedition legen können. So können Sie Ihre Lieblingsblogs abonnieren und werden in selbst gewählten Intervallen über deren Aktivitäten informiert. Außerdem können Sie Alarmfunktionen für bestimmte Schlagworte einrichten. Legen Sie beispielsweise “Alexandre Dumas” als Alarm fest, werden Sie auf Texte und / oder Veranstaltungen hingewiesen, die mit dem von Ihnen ausgewählten Schlagwort korrespondieren. Auch hier können Sie das Zeitintervall selbst bestimmen. Die Alarmfunktion ist auf drei Schlagworte pro Nutzerkonto beschränkt, für die Abonnements von Blogs besteht kein solches Limit. Gehen Sie nun auf Créer un compte.

Accounterstellung 3Im erscheinenden Formular werden Sie um die Eingabe Ihrer Email-Adresse (courriel), eines von Ihnen festgelegten Passworts für Ihr neues openedition-Nutzerkonto (mot de passe), die Bestätigung des soeben festgelegten Passworts (confirmation), Ihren Nachnamen (nom), Ihren Vornamen (prénom) sowie die Einrichtung / Universität, an die Sie angebunden sind (université – institution de rattachement) gebeten. Außerdem können Sie auswählen, ob die Email in französischer oder englischer Sprache sein soll und in welchem Format (html oder texte) Sie diese erhalten wollen. Sie sind fertig? Gehen Sie auf Inscription au système d’alerte, um die Informationen zu senden.

Accounterstellung 4Sie erhalten nun eine Email von Openedition, die Ihre Angaben noch einmal aufzählt und einen Link zur Kontoaktivierung enthält: Klicken Sie auf den Link (Pour activer votre compte, veuillez cliquer sur ce lien …). Bitte sehen Sie auch im Ordner Spamverdacht nach, sollte sich in Ihrem Posteingang keine Email finden. Ihr Konto ist nun aktiv und Sie können damit beginnen, eine personalisierte Suchmaske anzulegen.

 

2. Email-Abonnement von Blogs

Abonnement 1Um mit dem Abonnement von Blogs zu beginnen, loggen Sie sich auf openedition ein. Dazu können Sie entweder den zweiten Link aus der Ihnen zugesandten Bestätigungsmail nutzen (Lorsque votre compte sera activé …) oder wieder über den Menüpunkt Newsletters and Alerts und  Alerts and Subscriptions – Alert service auf der Startseite von openedition gehen. Auf der angezeigten Seite wählen Sie in der zentralen blauen Menüleiste den Button Se connecter ganz rechts und melden sich mit Ihrer Abonnement 2Email-Adresse und dem von Ihnen ausgewählten Passwort an. Sie sind jetzt im geschützten Bereich, in dem Sie nicht nur Ihre Abonnements und Alarmfunktionen, sondern auch Ihre Nutzerdaten verwalten. Eine erste Information zu den Menüpunkten:
A propos Hier findet sich die Kurzinformation, die eben bereits vor der Eröffnung des Nutzerkontos angezeigt wurde; Nouvelle alerte Hier kann ein neuer Schlagwort-Alarm eingerichtet werden; Nouvel abonnement Dies ist der Button zum Abonnement eines Blogs; Mes alertes et abonnements bietet eine Übersicht über bereits angelegte Alarme und Abonnements; Mon compte dient zur Verwaltung der Nutzerdaten und Me déconnecter ist der Link zum Ausloggen.

Abonnement_3Am Beispiel des Pophistory-Blogs wird nun ein einfaches Blog-Abonnement illustriert. In der zentralen blauen Menüleiste klicken Sie dazu auf Nouvel abonnement, wählen Sie bei Plateforme de publication Hypotheses.org aus. Nun wird eine alphabetischeListe aller Hypotheses-Blogs geladen. Wählen Sie Pophistory aus und legen Sie unter Période noch das Intervall fest: täglich (quotidien), wöchentlich (hebdomadaire) oder monatlich (mensuel). Schließlich wählen Sie noch die Anzahl der angezeigten Ergebnisse in einer Email (Résultats max. par notification). Klicken Sie auf Enregistrer en tant qu’abonnement, um Ihre Einstellungen zu speichern und das Abonnement zu aktivieren.

3. Einrichten eines Schlagwort-Alarms

Abonnement 4Auch die Nutzung des Schlagwort-Alarms soll an einem Beispiel demonstriert werden. Gehen Sie auf  Nouvel abonnement in der zentralen blauen Menüleiste und geben Sie ein Schlagwort ein, im Beispiel haben wir Alexandre Dumas gewählt. Rechts neben der Schlagworteingabe können Sie noch auswählen, ob alle Felder (tous les champs) oder nur Überschriften (Titre), Autorenangaben (Auteur), Zusammenfassungen (Résumé), ganze Texte (Texte), Anmerkungen (Notes), Anhänge Abonnement 5(Annexes) oder Bibliographien (Bibliographie) durchsucht werden sollen. Klicken Sie dann auf den Link Créer une alerte associée à cette recherche, um Ihren Suchvorgang zu einer Alarmfunktion auszubauen. Jetzt können Sie Ihrer Suche einen Titel geben und – analog zu den Blogabonnements – das Zeitintervall und die Ergebnisse pro Email festlegen. Um die Alarmfunktion zu aktivieren, klicken Sie auf Enregistrer cette alerte.

Diese Anleitung können Sie hier auch im pdf-Format herunterladen.

_______

Bild: …and go (cc) von Martin Fisch, Lizenz CC BY-SA 2.0

Mit Dank an Jan-Hendrik Maier für die Unterstützung beim Erstellen dieses Leitfadens.

 

Support on Air 2: Einbetten von Videos, Präsentationen, PDFs und mehr!

In der heutigen Folge von Support on Air möchte ich zeigen, wie man verschiedene multimediale Inhalte in einen Blogbeitrag einbetten kann. Wissenschaftliche Inhalte können weitaus mehr Formen annehmen als reiner Text. Blogs eignen sich sehr gut diese verschiedenen Inhalte zusammenzuführen. Continue reading

Support on Air – Wie man einen weiteren Autor anlegt und ein Autorenprofil erstellt

Am 18. September um 15 Uhr bietet das Community Management zum ersten Mal  probeweise Live-Support via Hangout-On-Air an.

Hangout ist Teil von Google+, dem sozialen Netzwerk von Google. Hangouts ermöglichen es ganz einfach Videokonferenzen mit vielen Teilnehmern zu realisieren. “On Air” bedeutet, dass diese Videokonferenzen live ins Internet gestreamt werden. Zuschauer können per Chat Fragen stellen und direkt interagieren. Der Community Manager kann sofort auf die Fragen eingehen und sie beantworten. Dabei kann sowohl das Kamerabild gezeigt werden als auch der Bildschirminhalt oder einzelne Fenster, so dass gleich nachvollzogen werden kann, wie alles funktioniert. Wenn die Videokonferenz abgeschlossen ist, wird das Video bei Youtube gespeichert und kann später angeschaut werden.

Im heutigen Hangout möchte ich zeigen, wie man weitere Autoren zum Blog hinzufügt und die Autorenprofile ausfüllt. Ab 15 Uhr geht es hier los, danach wird unter diesem Text die Aufzeichung zu finden sein. Über Feedback würde ich mich freuen.

Das Impressum: warum es so wichtig ist und wie man es richtig anlegt

Zum Impressum gibt es viele Fragen und mit diesem Beitrag hoffentlich auch ein paar Antworten. Gerade wegen der juristischen Spielräume und Unklarheiten empfehlen wir bei de.hypotheses.org ein Impressum anzulegen. Wie man das macht und welche Angaben dazu wichtig sind, soll mit diesem Beitrag geklärt werden.

Rechtliche Situation

Bevor wir einen neuen Blog in den Katalog von de.hypotheses.org aufnehmen, überprüfen wir zum einen die Einrichtung des Blogs (z.B. sindalle Standard-Bilder ersetzt worden?  Gibt es bereits einige Beiträge? Funktionieren die Menus?) und das Impressum. Ist noch nicht alles fertig, schreiben wir die Autoren an, damit diese Punkte nachgebessert werden.

Ein Impressum ist wichtig, damit der Autor oder Herausgeber eines Blogs kontaktiert werden kann. Das kann passieren, wenn es Rechtsstreitigkeiten gibt. Doch ein Impressum ist auch die Visitenkarte eines Blogs und ermöglicht die Kontaktaufnahme von Interessenten und die weitere Vernetzung. Warum nicht auch den Twitter- und Facebook-Account dort verlinken?

Eigentlich ist ein Impressum für ein völlig privat bzw. aus familiären Interessen betriebenes Blog in Deutschland gar nicht notwendig. Nach §5 des Telemediengesetzes muss ein Impressum jedoch bei „geschäftsmäßig“ betriebenen Blogs vorhanden sein. Bei den wissenschaftlichen Blogs ist es oft schwierig zu trennen, ob jemand gerade dienstlich-wissenschaftlich, d.h. in irgendeiner Form „geschäftsmäßig“ bloggt oder nicht. Diese Frage, ab wann ein Blog „rein privat“ oder geschäftsmäßig ist, ist rechtlich insgesamt noch umstritten.

Beim Rundfunkstaatsvertrag §55, der ebenfalls relevant ist, wird vielmehr auf die Inhalte der Blogs geachtet. Wer regelmäßig journalistisch-redaktionell gestaltete Inhalte bloggt, die zur Meinungsbildung beitragen können, benötigt ein Impressum. Hier ist es auch schwer zu entscheiden, wann dies der Fall ist. In der Regel wird bei uns regelmäßig gebloggt und auf die ein oder andere Art können die Artikel auch zur Meinungsbildung beitragen. Auch solche Fragen sind bisher gerichtlich nicht eindeutig entschieden.

Dass die Server für hypotheses.org in Frankreich stehen, aber trotzdem bei de.hypotheses.org überwiegend Akademiker aus Deutschland bloggen, macht die Lage noch etwas unübersichtlicher. Schlussendlich gilt auch hier: Jeder ist für seinen Blog und dessen Impressum selbst verantwortlich.

Da die rechtliche Lage wie gezeigt nicht in jedem Fall klar ist, raten wir dringend dazu, ein Impressum  nach deutschem Recht anzulegen. Die passenden Gesetzestexte, nämlich das „Telemediengesetz“ und der „Rundfunkstaatsvertrag“,  lassen sich hier im Detail nachlesen:

http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/__5.html

http://www.lmk-online.de/service/rechtsgrundlagen/rundfunkstaatsvertrag/#c2343

Welche Angaben gehören in ein Impressum?

Die folgenden Angaben sollten im Impressum angegeben werden:

  • Vollständiger Vorname und Name (Eine Kürzung wie z.B. M. Mustermann würde nicht ausreichen.)
  • Vollständige Adresse (Das darf auch die Institutsadresse sein, so lange die Post dort wirklich ankommt.)
  • Telefonnummer (Bei einer Institutstelefonnummer sehe ich kein Problem, diese zu veröffentlichen.)
  • Email-Adresse (Notwendig, damit man über den  „elektronischen Weg“ kontaktiert werden kann. Mindestens Email oder Telefonnummer sollten vorhanden sein, am besten beides.)
  • Verantwortliche Redakteure (Bei Gruppenblogs sollten diese genannt werden, ebenfalls mit den obigen Angaben.)
  • Optional: Soziale Netzwerke (So können sich Interessierte vernetzen und Kontakt aufnehmen. Dies wird aber vom Gesetzgeber nicht verlangt, erfüllt aber vermutlich den Punkt der “eletronischen Kontaktaufnahme”.)

Wenn diese Angaben schon mal im Blog stehen, kann nicht mehr viel schiefgehen. Diese Angaben sind je nachdem zu erweitern. Wenn jemand einen besonderen Beruf ausübt, z.B. Psychotherapeut ist, muss er ggfs. noch die Zulassungsbehörde und weitere Angaben hinzufügen. Wenn jemand mit dem Blog auch nur kleine Geldbeträge verdient, gehört  eine Umsatzsteuernummer ins Impressum. Letzteres ist bisher meines Wissens nach nicht der Fall.

Was bedeutet „leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar“ (TMG §5)?

Die Seite "Impressum" lässt sich ganz einfach anpassen!

Die Seite “Impressum” lässt sich ganz einfach anpassen!

In der Praxis bedeutet es, dass man das Impressum von jedem Artikel im Blog direkt finden können muss. Am einfachsten ist es dazu den vorgefertigten Menüpunkt „Impressum“ zu nutzen und die gleichnamige Seite dahinter entsprechend auszufüllen. Dieser Menüpunkt erscheint so überall und erfüllt die genannten Kriterien.

Wo gibt es weitere Informationen?

Das institutionelle und juristische Umfeld der Wissenschaftsblogs ist bereits im Bloghaus beschrieben worden:

http://bloghaus.hypotheses.org/dokumentation/hypotheses-org-anwendungsdokument/das-institutionelle-und-juristische-umfeld-der-wissenschaftsblogs

Klaus Graf hat ebenfalls mehrere Artikel zum Thema geschrieben. Dort finden sich auch Verweise auf Impressum-Generatoren. Der folgende Link ermöglicht einen guten Einstieg:

http://archiv.twoday.net/stories/165211515/

Zwei Dinge zum Schluss: Da ich kein Jurist bin, kann ich hier keine rechtsverbindliche Beratung abgeben. Einerseits ist jeder Einzelfall etwas anders, daher ist diese Anleitung ein Versuch, für die meisten Fälle eine praktikable Lösung zu finden. Andererseits ist bisher kein Fall bei de.hypotheses.org vorgekommen, dass jemand wegen eines fehlenden oder unvollständigen Impressums Probleme bekommen hat. Dies soll auch weiter so bleiben. Gerade darum bitten wir alle Blogger darum, ihr Impressum nochmal zu überprüfen und anhand dieser Anleitung auszufüllen.

Update 21.10.2013:

Es gibt ein PDF mit Hinweisen des Bundesministeriums der Justiz zum Thema “Impressum”:

http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/LeitfadenZurAnbieterkennzeichnung.pdf?__blob=publicationFile

Update 19.11.2013:

Wenn man nicht bei Suchmaschinen mit der Adresse gefunden werden möchte, kann man auch eine Bilddatei mit den entsprechenden Angaben einbetten. Diese ist dann nicht mehr maschinenlesbar.

Verwendung des Themes „MagazineP Basic“: erste Schritte

MagazineP Basic ist eine neue Version des Themes Magazine Basic. Es ermöglicht die Aktivierung einer Artikel-Slideshow im oberen Bereich des Blogs (dynamisches Banner) und das Hinzufügen zusätzlicher Bereiche, sog. „Ad Spots“.

Um das Theme MagazineP Basic zu aktivieren, gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Themes“ und anschließend beim gewünschten Thema auf die Schaltfläche „Aktivieren“. Danach klicken Sie auf die Schaltfläche „Mag Premium“, die Sie am Ende ihres Dashboards finden. Dadurch gelangen Sie zu einer neuen Oberfläche, die speziell der Einrichtung des Themes dient.

Gestaltung der Startseite: der Menüpunkt „Front Page“

Sie befinden sich nun in den „Magazine Premium Layout Options“. Um die Gestaltung Ihrer Startseite zu konfigurieren, öffnen Sie den Reiter „Front Page“. Mit Klick auf die Schaltfläche „Basic Options“ gelangen Sie in einen neuen Auswahlbereich, der Ihnen vier unterschiedliche Ausrichtungsmöglichkeiten der Blogbeiträge auf Ihrer Startseite anbietet.

Zusätzlich zu dieser Grundkonfiguration können Sie zwei weitere Einstellungen vornehmen:

Die Artikel-Slideshow – „Featured Slideshow“

Für die Konfiguration der Artikel-Slideshow klicken Sie auf den Balken „Featured Slideshow“. Hier können Sie diejenige Kategorie auswählen, deren Artikel im dynamischen Banner durchlaufen sollen. Selbstverständlich ist es auch möglich, die Artikel aller Kategorien einzubeziehen. Die vier zuletzt erstellten Beiträge werden automatisch im dynamischen Banner berücksichtigt.

abb1

Um eine bestmögliche Ansicht der Bilder der Artikel in der Slideshow zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen, Bilder in hoher Auflösung in Ihrer Anzeige zu verwenden.

Für eine bessere Kontrolle und Funktionalität der Beiträge, die angezeigt werden sollen, empfehlen wir Ihnen, eine Kategorie „Dynamischer Banner“ zu erstellen, die anschließend im Dropdown-Menü des Bereichs „Featured Slideshow“ zu finden ist. Gehen Sie hierfür auf den Menüpunkt „Artikel“ > „Kategorien“  und fügen Sie eine neue Kategorie hinzu. Bei Beiträgen, die Sie in der Artikel-Slideshow anzeigen lassen möchten, setzen Sie beim Erstellen einen Haken bei der entsprechenden Kategorie.

Darüber hinaus können Sie im Bereich „Featured Slideshow“ bei „Type“ die Art und Weise des Bilddurchlaufs einstellen.

abb2

 

„Image Bar“

Dieser Bereich ermöglicht es, die letzten fünf (bebilderten) Artikel einer Kategorie oder aller Kategorien unten im Blog in der Extended Footer Bar anzeigen zu lassen.

abb3

Der Widget-Bereich: Menüpunkt „Sidebars“

Menüpunkt „Sidebars“

Über den Menüpunkt „Sidebars“ gelangen Sie in den Widget-Bereich. Es ist möglich, sich eine oder zwei Sidebars, sowie eine zusätzliche Zone am Ende der Seite („Extended Footer Bar“) anzeigen zu lassen.

Standardgemäß ist in Ihrem Theme eine Sidebar rechts auf der Seite aktiviert (Größe: 300 Pixel).

Wenn Sie eine zweite Sidebar hinzufügen möchten, müssen Sie im Feld unter dem Balken „Second Sidebar Width“ die gewünschte Größe (= Anzahl der Pixel) angeben.
Wir empfehlen Ihnen, bei zwei Spalten für jede Spalte 160 px zu veranschlagen.

Zusätzliche Zone am Ende der Seite – „Extended Footer Bar“

Dieser Bereich ermöglicht Ihnen, eine weitere Zone am Ende der Seite des Blogs anzeigen zu lassen. Um dies zu aktivieren, wählen Sie bitte die Option „Yes“ aus.

Um diese neuen Bereiche zu konfigurieren, wählen Sie bitte im Dashboard den Menüpunkt „Design“ > „Widgets“ aus.

Personalisiertes Navigations-Menü im Frontend

Dieses Theme erlaubt es Ihnen, verschiedene Navigations-Menüs auszuwählen bzw. ein Haupt- und Untermenü anzeigen zu lassen.

abb4

Standardmäßig wird auf Ihrem Blog ein Navigations-Menü angezeigt, das Ihnen direkten Zugang zu den einzelnen Kategorien (in alphabetischer Reihenfolge oder nach Gewichtung) ermöglicht. Sie können sich aber auch eine eigene Navigation zusammenstellen, durch die ein Zugang auf Seiten Ihres Blogs, auf Kategorien oder auf externe Webseiten möglich ist.

Sie können zwei Navigation-Menüs erstellen, deren Rubriken sich sinngemäß definieren. Das Hauptmenü beispielsweise dient der Anzeige der Kategorien, das Untermenü zeigt die Seiten (Home, Impressum, Über das Blog) an. Das Untermenü kann aber auch als Übersetzung des Hauptmenüs dienen.

Um ein Menü zu erstellen, gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Menüs“. Im Feld „Name des Menüs“ können Sie diesen eingeben. Anschließend klicken Sie auf „Menü speichern“.

 abb5

Auf der linken Seite befinden sich die Felder „Links“, „Seiten“ und „Kategorien“. In diesen Feldern können Sie die Elemente durch Anklicken auswählen, die Sie in Ihr Menü einbinden möchten. Um Ihre Auswahl zu bestätigen, klicken Sie auf „Zum Menü hinzufügen“.

abb6

Durch Auswählen und Verschieben können Sie die Elemente nach Ihren Wünschen ordnen. Um die Elemente in hierarchischer Baumstruktur anzuordnen, fügen Sie die untergeordneten Elemente den entsprechenden Überpunkten zu.

abb7

Danach müssen Sie festlegen, ob das neu angelegte Menü als Haupt- oder Untermenü fungieren soll. Hierfür wählen Sie die gewünschte Option im Bereich „Anordnung im Theme“ aus. Anschließend speichern Sie Ihre Einstellungen.

abb8

 

Vorsicht, schöne Beta! Das neue Thema “MagazineP Basic”

Wir hatten ja schon angesichts des neuen Logos angekündigt, dass es bald frische Themen für die Blogs auf hypotheses geben wird. Verantwortlich dafür ist das Team von Cléo in Marseille. In der Max Weber Stiftung und am Deutschen Historischen Institut Paris wird dann übersetzt und überprüft, ob alles so funktioniert wie geplant. Oft fallen uns dabei mehr kleine Probleme auf, als einem lieb sein kann… Das hier vorgestellte neue Thema MagazineP wird bald für alle Blogs verfügbar sein.

Während das Bloghaus schon mit dem neuen Thema EvoLve Hypotheses läuft, haben wir nun einmal die Umstellung für unser Redaktionsblog mit dem neuen Thema MagazineP Basic durchgespielt. Es ersetzt sukzessive das bisherige Thema Magazine Basic, wie es z.B. das Max Weber Blog einsetzt. Eins sei voraus geschickt: Der Umstieg ist mit etwas Arbeit verbunden! Man “verliert” dadurch z.B. seine Widgets, die aber nur inaktiv sind und wieder aktiviert werden können. Man “verliert” aber endgültig sein Titelbild. Da es in dem insgesamt sehr ansprechenden Design einen schicken neuen Slider gibt, ist das verschmerzbar und auch so gewollt. Für alle Early Adopter, die auf ein Titelbild verzichten können, kommt hier aber schon einmal als sneak preview die Einleitung zur jetzt aktiven Umstellung. Wie immer gilt: Wir freuen uns über Feedback!

Und so sieht es im Redaktionsblog aus:

Das umgestellte Redaktionsblog

Verwendung des Themes „MagazineP Basic“: erste Schritte

MagazineP Basic ist eine neue Version des Themes Magazine Basic. Es ermöglicht die Aktivierung einer Artikel-Slideshow im oberen Bereich des Blogs (dynamisches Banner) und das Hinzufügen zusätzlicher Bereiche, sog. „Ad Spots“.

Um das Theme MagazineP Basic zu aktivieren, gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Themes“ und anschließend beim gewünschten Thema auf die Schaltfläche „Aktivieren“. Danach klicken Sie auf die Schaltfläche „Mag Premium“, die Sie am Ende ihres Dashboards finden. Dadurch gelangen Sie zu einer neuen Oberfläche, die speziell der Einrichtung des Themes dient.

Gestaltung der Startseite: der Menüpunkt „Front Page“

Sie befinden sich nun in den „Magazine Premium Layout Options“. Um die Gestaltung Ihrer Startseite zu konfigurieren, öffnen Sie den Reiter „Front Page“. Mit Klick auf die Schaltfläche „Basic Options“ gelangen Sie in einen neuen Auswahlbereich, der Ihnen vier unterschiedliche Ausrichtungsmöglichkeiten der Blogbeiträge auf Ihrer Startseite anbietet.

Zusätzlich zu dieser Grundkonfiguration können Sie zwei weitere Einstellungen vornehmen:

Die Artikel-Slideshow – „Featured Slideshow“

Für die Konfiguration der Artikel-Slideshow klicken Sie auf den Balken „Featured Slideshow“. Hier können Sie diejenige Kategorie auswählen, deren Artikel im dynamischen Banner durchlaufen sollen. Selbstverständlich ist es auch möglich, die Artikel aller Kategorien einzubeziehen. Die vier zuletzt erstellten Beiträge werden automatisch im dynamischen Banner berücksichtigt.

abb1

Um eine bestmögliche Ansicht der Bilder der Artikel in der Slideshow zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen, Bilder in hoher Auflösung in Ihrer Anzeige zu verwenden.

Für eine bessere Kontrolle und Funktionalität der Beiträge, die angezeigt werden sollen, empfehlen wir Ihnen, eine Kategorie „Dynamischer Banner“ zu erstellen, die anschließend im Dropdown-Menü des Bereichs „Featured Slideshow“ zu finden ist. Gehen Sie hierfür auf den Menüpunkt „Artikel“ > „Kategorien“  und fügen Sie eine neue Kategorie hinzu. Bei Beiträgen, die Sie in der Artikel-Slideshow anzeigen lassen möchten, setzen Sie beim Erstellen einen Haken bei der entsprechenden Kategorie.

Darüber hinaus können Sie im Bereich „Featured Slideshow“ bei „Type“ die Art und Weise des Bilddurchlaufs einstellen.

abb2

„Image Bar“

Dieser Bereich ermöglicht es, die letzten fünf (bebilderten) Artikel einer Kategorie oder aller Kategorien unten im Blog in der Extended Footer Bar anzeigen zu lassen.

abb3

Der Widget-Bereich: Menüpunkt „Sidebars“

Menüpunkt „Sidebars“

Über den Menüpunkt „Sidebars“ gelangen Sie in den Widget-Bereich. Es ist möglich, sich eine oder zwei Sidebars, sowie eine zusätzliche Zone am Ende der Seite („Extended Footer Bar“) anzeigen zu lassen.

Standardgemäß ist in Ihrem Theme eine Sidebar rechts auf der Seite aktiviert (Größe: 300 Pixel).

Wenn Sie eine zweite Sidebar hinzufügen möchten, müssen Sie im Feld unter dem Balken „Second Sidebar Width“ die gewünschte Größe (= Anzahl der Pixel) angeben. Wir empfehlen Ihnen, bei zwei Spalten für jede Spalte 160 px zu veranschlagen.

Zusätzliche Zone am Ende der Seite – „Extended Footer Bar“

Dieser Bereich ermöglicht Ihnen, eine weitere Zone am Ende der Seite des Blogs anzeigen zu lassen. Um dies zu aktivieren, wählen Sie bitte die Option „Yes“ aus.

Um diese neuen Bereiche zu konfigurieren, wählen Sie bitte im Dashboard den Menüpunkt „Design“ > „Widgets“ aus.

Personalisiertes Navigations-Menü im Frontend

Dieses Theme erlaubt es Ihnen, verschiedene Navigations-Menüs auszuwählen bzw. ein Haupt- und Untermenü anzeigen zu lassen.

abb4

Standardmäßig wird auf Ihrem Blog ein Navigations-Menü angezeigt, das Ihnen direkten Zugang zu den einzelnen Kategorien (in alphabetischer Reihenfolge oder nach Gewichtung) ermöglicht. Sie können sich aber auch eine eigene Navigation zusammenstellen, durch die ein Zugang auf Seiten Ihres Blogs, auf Kategorien oder auf externe Webseiten möglich ist.

Sie können zwei Navigation-Menüs erstellen, deren Rubriken sich sinngemäß definieren. Das Hauptmenü beispielsweise dient der Anzeige der Kategorien, das Untermenü zeigt die Seiten (Home, Impressum, Über das Blog) an. Das Untermenü kann aber auch als Übersetzung des Hauptmenüs dienen.

Um ein Menü zu erstellen, gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Menüs“. Im Feld „Name des Menüs“ können Sie diesen eingeben. Anschließend klicken Sie auf „Menü speichern“.

abb5

Auf der linken Seite befinden sich die Felder „Links“, „Seiten“ und „Kategorien“. In diesen Feldern können Sie die Elemente durch Anklicken auswählen, die Sie in Ihr Menü einbinden möchten. Um Ihre Auswahl zu bestätigen, klicken Sie auf „Zum Menü hinzufügen“.

abb6

Durch Auswählen und Verschieben können Sie die Elemente nach Ihren Wünschen ordnen. Um die Elemente in hierarchischer Baumstruktur anzuordnen, fügen Sie die untergeordneten Elemente den entsprechenden Überpunkten zu.

abb7

Danach müssen Sie festlegen, ob das neu angelegte Menü als Haupt- oder Untermenü fungieren soll. Hierfür wählen Sie die gewünschte Option im Bereich „Anordnung im Theme“ aus. Anschließend speichern Sie Ihre Einstellungen.

abb8

Verwendung des Theme „Evolve“: erste Schritte

Das Thema Evolve bietet einige neue Funktionen, mit denen Sie Ihr Blog personalisieren können.

Um Evolve zu aktivieren, gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Thema“ und klicken auf die Schaltfläche „Aktivieren“. Klicken Sie dann auf „Design“ > „Evolve Settings“. Sie gelangen auf eine Seite, auf der Sie Ihre Einstellungen verändern können.

Gestaltung der Startseite

Die Anzeige „Blog“, die Anzeige „Magazine“: Option „Post Styling“

„Evolve“ erlaubt die Auswahl zwischen zwei unterschiedlichen Ansichten: einer Blog-Ansicht, die den gesamten Eintrag anzeigt, und einer Magazine-Ansicht, die nur Auszüge aus den Einträgen erscheinen lässt.

Um den gewünschten Anzeige-Modus auszuwählen, gehen Sie auf den Menüpunkt „Evolve Settings“ > „Post Styling“ > „Number of articles per row on home and archive pages“. Dort können Sie die passende Option auswählen.

abbi1

Option 1 zeigt die Einträge als Volltext an.

Option 2 zeigt Auszüge der Einträge in zwei Spalten.

Option 3 zeigt Auszüge der Einträge in drei Spalten. In diesem Fall wird nur eine Spalte mit Widgets angezeigt, da nicht genug Platz für zwei Spalten mit Widgets und drei mit Einträgen ist.

Klicken Sie auf „Save Settings“, um Ihre Auswahl zu bestätigen.

Kopfzeilenbild

Es können zweierlei Arten von Bildern in die Kopfzeile eingefügt werden.

• Kopfzeilenbilder ohne Text: gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Kopfzeile“ und laden Sie das gewünschte Bild hoch. Passen Sie danach die Größe des Bildes an und bestätigen Sie dann Ihre Vorgaben mit „Änderungen übernehmen“.

• Kopfzeilenbilder mit Text: gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Kopfzeile“ und laden Sie das gewünschte Bild hoch, in das Sie bereits vorab den Blogtitel eingefügt haben. Passen Sie danach die Größe des Bildes an und bestätigen Sie dann Ihre Vorgaben mit „Änderungen übernehmen“. Gehen Sie dann auf den Menüpunkt „Design“ > „Evolve Settings“ > „Header Styling“ und kreuzen dort „Disable Blog Title“ an. Dadurch wird der standardmäßige Schriftzug entfernt und es ist nur noch Ihr Bild samt eigens kreiertem Schriftzug zu sehen.

Widgets: die Option „Layout“

Um die Anzahl der Sidebars und deren Position in Ihrem Blog zu bestimmen, gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Evolve Settings“ > „Layout“ und wählen Sie das gewünschte Layout aus.

abbi2

Sie können Ihre Widgets auch im Header-Bereich platzieren, also über den Beiträgen. Dafür gehen Sie auf „Number of widget cols in header“ und wählen die von Ihnen gewünschte Option.

 abbi3

Ebenso können Sie Ihre Widgets im Footer-Bereich platzieren, also unter den Beiträgen. Dafür gehen Sie auf „Number of widget cols in footer“ und wählen die von Ihnen gewünschte Option.

abbi4

Nach dem Speichern gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Widgets“ und konfigurieren dort Ihre Widgets, indem Sie sie in die gewünschte Sidebar auf der rechten Seite ziehen.

Personalisierung

Titel und Untertitel: die Registerkarte „General Typography“

Diese Einstellung erlaubt Ihnen, die Schriftgröße, Schriftart und die Farbe des Blogtitels und des -untertitels zu verändern. Gehen Sie dafür auf den Menüpunkt „Design“ > „Evolve Settings“ > „General Typography“.

abbi5          abbi6      

Farbliche Gestaltung der Hauptbestandteile des Blogs: die Registerkarte «General Styling»

Um die Farbe der Hauptbestandteile des Blogs zu verändern gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Evolve Settings“ > „General Styling“.

Im Bereich „Main Color“ können Sie die Hintergrundfarbe der Kopf- und Fußzeile verändern.

abbi7

Mit dem Feld „Or custom menu color“ können Sie die Farbe des Hauptmenüs verändern.

abbi8

Mit dem Feld „Content color“ können Sie zwischen einem hellen und einem dunklen Hintergrund für Ihre Beiträge wählen.

abbi9

Anzeige des RSS-Feeds des Blogs und der sozialen Netzwerke: die Option „Subscribe & Connect“

Der RSS-Feed Ihres Blogs und die Symbole der sozialen Netzwerke können am oberen Rand des Blogs angezeigt werden. Der RSS-Feed ist standardmäßig aktiviert. Um die Symbole der sozialen Netzwerke zu aktivieren, gehen Sie auf den Menüpunkt „Design“ > „Evolve Settings“ > „Subscribe & Connect“. Dort geben Sie lediglich die entsprechende URL oder ID in das Feld des sozialen Netzwerks ein, das Sie aktivieren wollen.

Die ID entspricht genau dem Profilnamen. Im Fall von Hypothèses etwa ist die ID des Twitter-Accounts hypothesesorg https://twitter.com/hypothesesorg.

Vorsicht: die Standardeinstellung „Suchfeld + Social Buttons“  muss im Menüpunkt „Design“ > „Evolve Settings“ > „Header Styling“ > „Home page header content“, „Single post header content“ und/oder „Archives and other pages header content“ ausgewählt werden, damit die Symbole auf der Blogseite angezeigt werden.

Im neuen Jahr wird alles schöner: Weihnachtspause und Ausblick auf die neuen Designs 2013

Das Team von hypotheses geht vom 21.12.2012 bis zum 3.01.2013 in die Winterpause. In dieser Zeit können zwar Neuanträge auf ein Blog über unsere Website gestellt werden, diese werden aber erst im neuen Jahr bearbeitet und aufgesetzt.

Apropos neues Jahr: Wir werden zu Beginn 2013 dann drei neue Designthemen für die Blogs bei hypotheses aktivieren, darüber wurde an dieser Stelle auch schon kurz berichtet. Die neuen Themen bieten erweiterte Funktionalitäten, garantieren die Kompatibilität zu den Entwicklungen bei WordPress und haben ein modernes Layout. Zur Auswahl stehen:

  • MagazineP Basic (Nachfolger Magazine Basic)
  • Evolve Hypotheses
  • Twenty Eleven (Nachfolger Twenty Ten)

Mit MagazineP Basic kann man eine Slideshow mit ausgewählten Artikeln im oberen Bereich des Blogs einrichten. Es gibt außerdem einen erweiterten unteren Bereich, die Extended Footer Bar. Sehr schön ist die Möglichkeit, sich eine eigene Haupt- und Unternavigation zu erstellen, die auch Links auf andere Webpages enthalten können. Dieses Thema ist ideal für diejenigen, die ihre Inhalte in getrennte Bereiche organisieren möchten. Das Thema ist im Redaktionsblog bereits aktiv: hier der Screenshot.

Evolve Hypotheses ist ein sehr vielseitig einsetzbares Designthema, bei dem man ein Blog- oder ein Magazinlayout auswählen kann. Das Design bietet viele Möglichkeiten der Personalisierung, z.B. über die Auswahl der Schrifttypen, Schriftfarben etc. Die Icons der sozialen Medien  können im oberen Bereich des Blogs angezeigt werden. Das Thema eignet sich für Bloggende, die gerne ein möglichst individuelles Design einstellen möchten. Zur Vorschau kann man sich hier auf dem Bloghaus umsehen, wo das neue Thema bereits aktiv ist.

Twenty Eleven, der Nachfolger von Twenty Ten, bietet ein klassisches Blog-Design. Die Texte der Artikel werden vollständig auf der Startseite angezeigt. Man kann allerdings in dieser neuen Version verschiedene Formate für die Artikel auswählen. Das Format “Galerie” ermöglicht es beispielsweise, nur einen Ausschnitt der Artikel anzuzeigen (den Teaser).

Alle Themen werden wir im neuen Jahr ausführlich vorstellen und eine Dokumentation zur Verfügung stellen, die den Umstieg erklärt. Die bisherigen Themen bleiben zunächst aktiv, werden allerdings langfristig nicht mehr zur Verfügung stehen, da sie mit den Entwicklungen auf WordPress nicht mehr kompatibel sein werden. Für den Umstieg stehen wir allen mit Rat und Tat zur Seite.

Titelabbildung: bby_Tür von bby_, CC-BY-NC.

Geben Sie Ihrem Beitrag ein Profil

Die Erweiterung „WP about Author“ erlaubt unter jedem Beitrag die Anzeige eines Autorenprofils und des persönlichen Avatars. Diese Ergänzungsoption kann individuell gestaltet werden, im nachfolgenden Text finden Sie eine Erläuterung zu den wichtigsten Modifikationen.

 

 

Biografische Informationen

Zur Anzeige biografischer Informationen müssen diese zunächst einmal hinterlegt werden. Rufen Sie Ihr eigenes Profil im Menüpunkt „Benutzer“ auf und erfassen Sie in der Rubrik „Über Dich“ die entsprechenden Daten. Hier können Sie auch auf Ihre Profile in den sozialen Medien wie Twitter, Facebook und Google+ verlinken. Diese können dann ebenfalls im Autorenprofil angezeigt werden Zum Speichern der Änderungen klicken Sie auf „Profil aktualisieren“.

Ein Bild bzw. einen Avatar können Sie über Gravatar hier anlegen.

Jede Autorin und jeder Autor muss diese Informationen sowie die Anmeldung bei Gravatar selbst vornehmen. Adminstratoren können diese Schritte nicht für andere übernehmen.

Anzeige des Autorenprofils

Um die Anzeige des Autorenprofils zu aktivieren bzw. modifizieren gehen Sie im Menüpunkt „Einstellungen“ auf „WP about Author“ und haken die gewünschten Anzeigeoptionen an.

Beispielsweise führt die Aktivierung von “Display On Individual Posts” zur Anzeige des Profils unter jedem Beitrag des Autors, sobald dieser einzeln aufgerufen wird (siehe Bild oben oder Autorenprofil am Ende dieses Beitrags).

Wenn Sie auf die Anzeige eines Autorenprofils gänzlich verzichten möchten, dann entfernen Sie alle Häkchen.

Wir möchten Sie an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass für einzelne Themen folgende Besonderheiten gelten:

Das Thema Magazine Basic sieht keine Anzeige der Autorenprofile auf der Startseite eines Blogs vor, weshalb Sie das Häkchen bei “Display On Front Page” entfernen können.

Das Thema Twenty Ten enthält als standardmäßige Ausstattung die Anzeige des Autorenprofils unter einem Beitrag. Eine Deaktivierung mittels Entfernen des Hakens bei “Display On Individual Post” ist daher nicht möglich.

An dieser Stelle können Sie nun auch Anpassungen in der Darstellung des Autorenprofils vornehmen und beispielsweise die Hintergrundfarbe verändern.

Wie üblich schließen Sie den Vorgang mit “Save Changes” ab.


Carnets de recherche