Das Zusammenspiel von Blogbeitragsbildern und Twittervorschaubildern

Immer mal wieder wundern sich einige Bloggende, warum bei Twitter bei einigen Blogbeiträgen Bilder mitgetwittert werden und bei anderen nicht. Manchmal übernimmt Twitter ein Blogbild, manchmal taucht stattdessen nur ein unschöner grauer Platzhalter auf:

beitragsbilder-twitter-1 Das Zusammenspiel von Blogbeitragsbildern und Twittervorschaubildern weiterlesen

Wissenschaftliches Bloggen beim Historikertag 2016

29004764332_dffb643444_zWorkshop: Wissenschaftliches Bloggen
Dienstag, 20.9.2016, 14h30-18h00

Veranstalter: Deutsches Historisches Institut Paris (DHIP) und Max Weber Stiftung

Leitung: Mareike König, Paris, Charlotte Jahnz, Bad Godesberg

Ort: Computerraum, Philturm

Max. 20 Plätze, Anmeldung notwendig

Wissenschaftliche Blogs haben ein hohes Potential für die schnelle Verbreitung und Diskussion aktueller Forschungsinhalte. Wissenschaftliches Bloggen beim Historikertag 2016 weiterlesen

HTTPS: Verschlüsselung bei Hypotheses – Sicherheit mit kleinen Nebenwirkungen

Wenn Sie Hypotheses aufrufen, dürfte Ihnen seit Kurzem aufgefallen sein, dass die Blogs verschlüsselt, also via https:// angeboten werden. In diesem Blogartikel wollen wir erklären, warum wir das machen und welche Nebenwirkungen auftreten können. HTTPS: Verschlüsselung bei Hypotheses – Sicherheit mit kleinen Nebenwirkungen weiterlesen

Archivalia. Oder: Wie man 30.000 Blogartikel zu Hypotheses umzieht

Archivalia-Logo
Archivalia-Logo

Bis zum 1. Dezember 2015 war das Blog von Klaus Graf unter http://archiv.twoday.net zu erreichen. Den Beginn fand dieser Blog am 5. Februar 2003 mit folgenden Sätzen: „Willkommen zu Archivalia! Archivalia ist ein Weblog, das Einträge rund um das Archivwesen aufnehmen soll.“ Aus dem einen Blogartikel wurden über 30.000, die hauptsächlich von Klaus Graf, aber auch vielen anderen fleißigen Schreiberlingen verfasst wurden. Ich möchte hier kurz beschreiben, wie wir den Umzug von Archivalia zu Hypotheses im letzen Dezember bewältigt haben, denn das ist eine spannende Geschichte mit Höhen und Tiefen.

Archivalia. Oder: Wie man 30.000 Blogartikel zu Hypotheses umzieht weiterlesen

Übersichtliche Blogstartseite dank des Weiterlesen-Buttons

Schön viel Bloggen ist natürlich das Ziel jeder und jedes Bloggenden. Bei mehreren langen Artikeln kann es dann schnell passieren, dass die Leserinnen und Leser des Blogs lange nach unten scrollen müssen, um zu weiteren Texten zu gelangen. Einfacher ist es, wenn auf der Blogstartseite immer nur ein kurzer Textausschnitt angezeigt wird, anstatt gleich der ganze Text. Beim Theme Hueman geschieht dies automatisch, bei den Themes Twenty Eleven, Twenty Twelve, Twenty Thirteen, Twenty Fourteen und Twenty Fifteen muss dies manuell mithilfe des „Weiterlesen-Buttons“ eingerichtet werden. Dazu muss im Bearbeitungsmodus der Cursor an die gewünschte Stelle im Text gesetzt und die Option „Weiterlesen-Tag einfügen“ ausgewählt werden.

Weiterlesen-Button

Auf diese Weise sind auf der Blogstartseite sofort mehrere Artikel sichtbar und das Navigieren auf dem Blog ist für die Leserinnen und Leser deutliche angenehmer.

 

Ergänzung vom 31.5.201: Verändern der Parameter bei Hueman

Wie bereits erwähnt, ist der Weiterlesen-Button im Theme Hueman automatisch integriert. Um die Position des Buttons selbst zu bestimmen, müssen die automatischen Einstellungen angepasst werden. Dazu kann man im Sideboard über „Design > Customizer“ das Feld „Inhalt Startseite“ und folgend „Blog-Design-Bereich“ bei „Zusammenfassung des Beitrags“ die Abschnittslänge bestimmen. Hier kann die exakte Anzahl an Wörtern gewählt werden, die als kurzer Textabschnitt angezeigt werden. Die hier veränderten Einstellungen gelten dann für alle Einträge.

Auch wenn im Theme „Hueman“ kein Weiterlesen-Button aktiviert werden kann, so kann es dennoch lohnenswert sein, einen solchen zu integrieren. Ändert man nämlich das Theme, beispielsweise zu Twenty Twelve, so werden die Weiterlesen-Buttons automatisch aktiv und müssen nicht neu gesetzt werden.

__________________

Abbildung: –> von Scuddr, Lizenz CC BY-NC 2.0

Zitierfreudig: das Plugin Cite

Ab sofort ist das Plugin Cite aktiviert, das den Lesern zeigt, wie der entsprechende Blogbeitrag zitiert werden sollte. Auch wenn dieses Plugin für alle Blogs aktiviert worden ist, so ist seine Nutzung nicht verpflichtend.

Das Plugin kann unter dem Menüpunkt „Cite“ im Backend konfiguriert werden. In dem Feld kann ein personalisierbarer Text eingetippt werden kann. Dieser Text, der in den Artikeln Ihrer Wahl eingefügt wird, zeigt den Lesern, auf welche Weise Sie wünschen, dass Ihre Publikationen zitiert werden.

In dieses Feld können Sie einfachen Text als auch HTML-Codierungen eingeben. Auch können Sie – und das ist das Besondere des Plugins – über das Einfügen von Schlagworten bestimmen, welche Informationen, die in Bezug zum entsprechenden Artikel stehen, automatisch angezeigt werden.

Cite

Der Zitattext muss natürlich an die jeweilige Sprache des Blogs angepasst werden (rot unterstrichen).

Die Schlagworte, die benutzt werden können (blau umrahmt), sind Folgende:

  • {author} : zeigt den Autorennamen an, so wie er unter „Öffentlicher Name“ unter „Benutzer > Dein Profil“ definiert wurde
  • {title} : zeigt den Artikeltitel an, wie er im entsprechenden Feld im Bearbeitungsmodus ausgefüllt wurde
  • {sitename} : zeigt den Blogtitel an, wie er unter „Einstellungen > Allgemein“ angegeben ist
  • {publication_date} : zeigt das Publikationsdatum des Artikels an
  • {permalink} : zeigt die URL des Artikels an
  • {date} : zeigt das Datum des Artikelaufrufs an (Diese Information ist vor allem im Konext von Onlinepublikationen nützlich, da diese modifiziert werden könnten. Das Datum präzisiert, auf welche Version des Inhalts ein Zitat verweist.)

Ihr Text könnte beispielsweise folgendermaßen lauten:

Diesen Artikel zitieren: {author}, {title} , in: <em>{sitename}</em>, {publication_date}, URL: {permalink}.

Die Leser sehen dies in folgender Darstellung:

Diesen Artikel zitieren: Lisa Bolz, Zitierfreudig: das Plugin Cite , in: Bloghaus, 2. Oktober 2015, URL: http://bloghaus.hypotheses.org/1624.

Einmal ausgefüllt müssen die Angaben nur noch in den Artikeln Ihrer Wahl eingefügt werden. Dazu muss an der Stelle, wo der Zitationsvorschlag erscheinen soll (in der Regel am Anfang oder am Ende des Artikels), der Befehl [ cite ] eingefügt werden (mit den Klammen, aber ohne Leerstelle vor und nach „cite“).

Cite kann auch auf einer Blogseite eingefügt werden, aber wir empfehlen, Inhalte, die zitiert werden könnten, nicht auf einer Seite zu veröffentlichen. Denn die Seiten haben weder Kategorien noch Schlagworte und sind vor allem für die statischen Elemente des Blogs geeignet, um es zu strukturieren, beispielsweise um die Namen der Redaktionsmitglieder anzugeben. Für die Publikation wissenschaftlicher Inhalte sollten Artikel bevorzugt werden.

_________________

Artikelbild: Bookmark von Quinn Dombrowski, Lizenz CC BY-SA 2.0

Die Blogs können wieder zwitschern: das Twitter-Widget „Kebo Twitter“

Update (28.1.2016): Um die Stabilität der Server zu sichern, musste das Kebo-Plugin zur Darstellung von Tweets in Blogs wieder deaktiviert werden. Nach neuen Lösungen wird bereits gesucht.

Ab sofort können Hypotheses-Blogs wieder zwitschern, so kann man hier am Rand auch den Twitterfeed von @dehypotheses lesen. Mit dem Widget „Kebo Twitter Feed“, das Sie ab sofort im Backend unter Design > Widgets finden, lassen sich die 140-Zeichen-Neuigkeiten aus Ihrem Twitter-Account auch im Blog einbinden. Die Blogs können wieder zwitschern: das Twitter-Widget „Kebo Twitter“ weiterlesen